So ist PPP entstanden



Der Ursprung von PPP war eine rauschende Party im Juni 2002, bei der vier befreundete Bands auftraten. Im Vorfeld wurde aus interessierten Musikern dieser Bands eine Art Session-Band zusammengestellt. Nach zwei Proben waren die Songs für diesen Abend vorbereitet.

Der etwa 90-minütige Auftritt wurde zu einem großen Erfolg beim Partypublikum, und schnell wurde klar, dass es sich auf keinen Fall um eine einmalige Geschichte handeln konnte.

Als Tom Beisel, der Sänger und Initiator des Spektakels, das Angebot bekam, mit dieser Truppe im ältesten Studenten-Jazzclub Deutschlands, dem Heidelberger "Cave54", als neue "Hausband" aufzutreten, waren die Power Party People geboren. In unseren ersten beiden Jahren - von Oktober 2002 bis Juni 2004 - spielten wir dort, unterstützt von wechselnden Gastsängern und -Bands, jeden ersten Dienstag im Monat.